Bewertung: Inwiefern eine kapitalbildende Lebens-/Rentenversicherung den Anforderungen einer optimalen Kapitalanlage entspricht...

Wenn Sie auf die blauen Überschriften klicken, erhalten Sie weitere Informationen zu den Themen.

Die Reihenfolge der u.a. Punkte entspricht der Reihenfolge der 11 Regeln für eine optimale Kapitalanlage - eine übersichtlichere Zusammenfassung in Tabellenform finden Sie hier.

Bewertung: (+) steht für Vorteile, (-) für Nachteile.

  • (+): Garantien/Sicherheiten   ( 3 Beiträge )

    Eine absolut "sichere" Kapitalanlage gibt es nicht - der Aspekt der Sicherheit ist immer von der entsprechendenen Betrachtungweise abhängig:

    • Sicherheit vor Insolvenz der Gesellschaft (ist bei der Lebensversicherung gegeben)
    • Sicherheit der garantierten Wertsteigerung (ist bei der Lebensversicherung gegeben, auch wenn die Rendite sehr "mager" ausfällt.)
    • Sicherheit vor Kaufkraftverlust durch Inflation (ist bei der Lebensversicherung nicht gegeben, da sie ein Geldwert-Produkt ist!)

     

  • (-): Hohe Rendite   ( 14 Beiträge )

    Lebensversicherungen werben oft mit einem "Garantie-Zins" - doch wussten Sie, dass sich dieser garantierte Zins nicht auf Ihren gesamten Beitrag bezieht??

    Der Garantiezins bezieht sich tatsächlich nur auf den Sparanteil Ihres Gesamtbeitrages - nach Abzug aller (Abschluss-, Verwaltungs- und Risiko-)Kosten!

    Das hat enorme Auswirkungen auf den Ertrag einer Versicherung!

     

  • (+): Steuerbegünstigte Kapitalanlagen   ( 2 Beiträge )

    Erträge aus Lebensversicherungen werden nur zur Hälfte besteuert, wenn

    • sie nach dem vollendeten 60. Lebensjahr des Steuerpflichtigen anfallen und wenn
    • der Vertrag mindestens eine zwölfjährige Laufzeit hatte und wenn
    • der Vertrag die in § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG vorgeschriebene Anforderung an Mindesttodesfallleistung erfüllt.

     

  • (-): Schutz vor Inflation   ( 2 Beiträge )

    Kapitalbildende Lebens-/Rentenversicherungen gehören zu den Geldwert-Produkten und verlieren daher durch die Inflation an Wert - im Gegensatz zu Sachwerten!

    Die Versicherer bieten daher eine "Dynamisierung" des Beitrages an - diese ist allerdings meiner Meinung nach völlig ungeeignet, um eine Altersversorgung nach heutiger Kaufkraft aufzubauen!

     

  • (-): Liquidität   ( 2 Beiträge )

    Bietet eine Lebensversicherung auch Liquidität?

    Wenn Sie während der Laufzeit einer Lebensversicherung einen dringenden Kapitalbedarf haben, so können Sie den Vertrag entweder:

    Eine echte "Liquidität" sieht meiner Meinung nach anders aus, da beide "Lösungen" mit erheblichen Nachteilen für den Kunden verbunden sein können.

     

  • (+): Einfache Handhabung   ( 1 Beitrag )

    Wenn die Lebensversicherung erst einmal beantragt und von der Gesellschaft angenommen wurde, ist sie ein sehr einfach zu handhabendes Produkt.

     

  • (-): Flexibilität der Kapitalanlage   ( 1 Beitrag )

    Unter Flexibilität wird in diesem Zusammenhang verstanden, dass man als Anleger spontan seine Beitragszahung:

    • erhöhen,
    • reduzieren oder
    • aussetzen kann.

     

    Eine Lebens-/Rentenversicherung erfüllt diese Anforderungen nicht!

     

  • (-): Kosten   ( 3 Beiträge )

    1994 wurden die Versicherer dazu verpflichtet, dem Kunden die Kosten eines (Lebens-/Rentenversicherungs-)Abschlusses vor Vertragsabschluss auszuweisen!

    Verbraucherschützer haben die Ausweisung der Kosten schon lange verlangt!

    Die Lebensversicherer haben dies trotzdem lange Zeit nicht getan - und selbst unter dem Druck von diversen OLG / BGH-Urteilen sagen sie dem Kunden meiner Meinung nach immer noch nicht in konkreten Euro-Beträgen, wieviel die Einrichtung eines Vertrages kostet!

    Haben sie etwas zu verbergen?

     

  • (- ): Abschlusskosten   ( 4 Beiträge )

    Unter den Abschlusskosten verstehen die meisten Kunden nur die Provision des Vermittlers - es entstehen jedoch auch Abschlusskosten für den Gesamtvertrieb!

    Mit welchen Abschlusskosten man rechnen muss...

     

  • (-): Verwaltungskosten   ( 2 Beiträge )

    Viele Verbraucher glauben, dass die Abschlusskosten für die Rentabilität eines Vertrages wichtiger als die Verwaltungskosten seien - das ist FALSCH!

    Richtig ist: Da die Verwaltungskosten jedes Jahr während der Dauer des Vertrages anfallen, haben sie einen wesentlich stärkeren Einfluss auf die Rentabilität eines Vertrages!


  • (-): Das Ziel muss realisierbar sein!   ( 1 Beitrag )

    Eine Lebens-/Rentenversicherung ist meiner Meinung nach völlig ungeeignet, eine solide Altersversorgung nach heutiger Kaufkraft aufzubauen. Das ist mathematisch zu berechnen!

    Bei dieser Bewertung habe ich unterstellt, dass das Ziel einer Altersversorgung nur sein kann, den aktuellen Lebensstandard zumindest zu halten! -

    Wenn man natürlich Geld vernichten möchte, kommt man gänzlich zu einer anderen Bewertung...

     

Falls Sie eine Lebens-/Rentenversicherung haben: Wurden Ihnen die Abschlusskosten des Vertrages vor Abschluss mitgeteilt?